28. Februar 2013

Junge Humanisten sammeln für Akkordeon

Eine „Weihnachtsgeschichte“ beim letzten Clubabend des Jahres am 20.Dezember 2012 über Menschen im Asylbewerberheim in Waßmannsdorf  hatte die Jungen Humanisten sehr berührt.

Am 11.02.2013 fuhren Keven, Marvin und Marcus mit Günter David dort hin und hatten mit mehreren Menschen interessante Gespräche, über die sie den anderen Jungen Humanisten 3 Tage später ausführlich berichteten.

Es entstand die Idee, längerfristig mit den Menschen dort Kontakt zu suchen und vielleicht auch Gemeinsames zu unternehmen.

Sehr konkret wurde die Idee, einem 68jährigen Mann  bei der Reparatur seines Akkordeons zu helfen. Es ist das Letzte, was aus seinem früheren Leben übrig geblieben ist.

Die anwesenden JuHus fassten einstimmig den Beschluss, 250,- € aus der JuHu-Kasse für die Reparatur zur Verfügung zustellen. Da das aber nicht reichen wird, starteten sie einen Spendenaufruf. Zwischen 800 bis 1.000 € sagt der vorläufige Kostenvoranschlag.

Sie informierten den Dahme-Kurier der Märkischen Allgemeinen über ihr Vorhaben. Redakteur Frank Pechhold (einer der Hauptorganisatoren des großartigen Events für die „Bergfunk-Retter“) griff die Idee auf und fuhr am 26.02.2013 mit den 3 JuHus erneut nach Waßmannsdorf.

Akkordeon Glau5Sie trafen sich mit Herrn Glau, der seine Geschichte erzählte und sein Akkordeon zeigte (Foto oben). Am 28.02.2013 stand ein ausführlicher Beitrag von Frank Pechhold in der Zeitung, der auch die Dahmeländer zur Unterstützung aufrief.

Sollten mehr Gelder zusammen kommen, als für die Reparatur benötigt werden, dann werden diese für weitere Projekte für Asylbewerber im Landkreis eingesetzt.

Jetzt hoffen alle Jungen Humanisten, dass bald genügend Geld beisammen ist. Einen Fachmann für die Reparatur haben sie schon gefunden.

Wer Geld spenden möchte, kann die unten stehende Konto-Verbindung nutzen oder auch bar in unseren Büros einzahlen.

Alle Spender werden (wenn sie nichts anders wünschen) HIER auf der Spenderliste genannt und wenn sie ihre Adressen oder Telefonnummer mitteilen, dann werden sie zur Übergabe des reparierten Akkordeons an Herrn Glau eingeladen.

Seit dem 14.03.2013 befindet sich das Akkordeon bei einem Fachmann zur Reparatur.

KONTO-VERBINDUNG:

Empfänger: HRO e.V.
Kontonummer: 456 014 42 16
Bankleitzahl: 100 208 90
Kreditinstitut: HypoVereinsbank
Kennwort: „Harmonika“

Schreibe einen Kommentar...