Der Humanistische Verband

Er ist eine überparteiliche, demokratische Organisation, der die Interessen nichtkonfessionell gebundener Menschen vertritt.

Bundesweit haben sich die weltlichen Humanisten zum Humanistischen Verband Deutschlands zusammengeschlossen.

Der Bundesverband ist Mitglied der Internationalen Humanistischen und Ethischen Union (IHEU) – , die ihrerseits die UNESCO berät.

Im Land Brandenburg wirken die Humanistischen Verbände für eine Vielzahl von Einrichtungen der offenen Jugend- und Sozialarbeit, der Seniorenprojekte, Kindertagesstätten u.ä. als anerkannter freier Träger der Jugendhilfe.

In folgenden Arbeitsfeldern sind die Humanisten in Ostbrandenburg u.a. tätig:

  • Jugendhilfe und Sozialarbeit
  • humanistische Kinder- und Jugendarbeit (offene Jugendarbeit, Kinder- und Jugendsozialarbeit, Kinder- und Jugendreisen)
  • Lebenshilfe (diverse Primärberatungsangebote)
  • Träger sozialer Einrichtungen
  • Kultur- und Bildungsarbeit
  • Humanistischer Lebenskunde
  • Vermittlung von Wissenschaftsergebnissen unter humanistischen und friedensfördernden Aspekten
  • Feiern im Jahres- und Lebenslauf (JugendFEIERN)

HIER der aktuelle Vorstand des HRO e.V..

Die Humanisten haben seit 2001 ein Humanistische Selbstverständnis. Es dient der Selbstverständigung des Humanistischen Verbandes Deutschlands (HVD) als Organisation in seiner jetzigen Phase der Entwicklung. Es soll dazu einladen, sich über Voraussetzungen, Grenzen und Perspektiven des organisierten Humanismus neue Gedanken zu machen.

Das Humanistische Selbstverständnis finden Sie HIER als PDF.